Loading...


Urlaub auf den Seychellen steht für perfekten Strandurlaub, Erholung, Leichtigkeit und atemberaubende Unterwasserwelten. Doch ist jeder Strand auf den Seychellen ein Traumstrand oder gibt es unter den feinsandigen schneeweißen Stränden welche, die besonders herausragend sind? Wir haben hier einmal die schönsten Strände der bei Touristen sehr beliebten Insel La Digue aufgelistet. Vorab eine kurze Beschreibung und etwas zur Geschichte.

La Digue Urlaub

Die Seychellen Insel La Digue ist die meist fotografierte Insel der Seychellen. Die natürliche Schönheit, die Ruhe und der Charme der Einwohner machen aus ihr eine besondere Insel. Die rund 5 km lange und etwa 3 km breite Insel ist die viertgrößte des Seychellen-Plateaus und ist 45 km von Mahe und 7 km von Praslin entfernt. Fahrräder und Ochsenkarren gehören hier zum alltäglichen Straßenbild. Nach La Digue gelangt man in der Regel auf Fähren, die in La Passe anlegen und abfahren.

Die inseltypischen Unterkünfte befinden sich zum größten Teil an der Westküste, die Ostküste hingegen ist noch so gut wie unberührt. La Digue eignet sich bestens als Ausgangspunkt für einen Abstecher nach Grande unt Petite Soeur, Felicite, Coco und Marianne.

La Digue wurde am 17. Juni 1744 von Lazare Picault entdeckt und gab ihr den Namen “Ile Rouge” (Rote Insel).  Duchemin (unter dem Befehl von Marion Dufresne), Kommandant der Flüte (Freimastkauffahrteischiff) “La Digue” taufte Sie 1768 auf den Namen seines Schiffes um.

Strand Anse Source d’Argent

Insgesamt gibt es auf der nicht einmal 10m² großen Insel drei außerordentlich schöne Sandstrände. Zum einen wäre da „Anse Source d’Argent“, ein feinsandiger Traumstrand an dessen Ufer das türkisfarbene klare Wasser glitzert. Doch nicht nur das flache klare Wasser überzeugt, die imposanten Granitfelsen macht ihn zu etwas ganz besonderem und rundet das Bild vom Traumurlaub am paradiesischen Sandstrand ab. Er gehört zu den berühmtesten Stränden der Welt und ist deshalb auch sehr gut besucht.

Strand Grand Anse

Der Strand „Grand Anse“ im Südosten der Insel ist eingerahmt von einer Felsformation und zählt zu den wilden Stränden, der außerdem oft menschenleer und damit perfekt für einen romantischen Strandurlaub geeignet ist. Doch Vorsicht, die Wellen können hier sehr hoch und die Strömungen stark werden, der Einstieg ins Wasser geht relativ steil. Während der Zeit des Südost-Monsuns (von Mai bis Oktober) herrschen hier extrem starke Strömungen, sodass Lebensgefahr besteht wenn man zu weit ins Meer hinaus schwimmt.

Strant Ansa Cocos

Der dritte Traumstrand auf der Insel La Digue ist „Ansa Cocos“, welcher sich im Osten von La Digue befindet und mit vielen schattenspendenden Bäumen ausgestattet ist. Hinzukommen natürliche Pool mit kristallklarem Wasser, feinsandiger weißer Sandstrand und verlassene Gebäude, die perfekt in diese idyllische Szenerie passen. Bis zur nächstgelegenen Snackbar sind es zwar 30-40 Minuten zu Fuß, aber dafür wird man mit einem einzigartigen Erlebnis entschädigt. Wer kann denn schon von sich behaupten, in einem natürlichen Pool umringt von Felsen gebadet zu haben? Übrigens gab es an diesem Strand die ersten Hütten auf der Insel, die auch heute noch bestehen.